Mit Town & Country unterstützen Häuslebauer soziale Projekte

Bild 1

Kürzlich überreichten die Town & Country-Botschafter Thomas Pfeiffer und Meike Reimers-Pfeiffer (mittig) aus Rellingen einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an den Förderverein Kinderleben e.V. – hier in Vertretung von Ester Peter, dem Vereinsvorstand.

Einen Grund zur Freude hatte in dieser Woche der Förderverein Kinderleben e.V.
Gleich mit zwei Projekten bewarb sich der Verein um den Town & Country-Stiftungspreis. Diese gelangten unter die ersten 500 Bewerberprojekte deutschlandweit, die jeweils mit einer Prämie in Höhe von 500 Euro belohnt wurden.
Meike Reimers-Pfeiffer und Thomas Pfeiffer sind seit 2 ½ Jahren Botschafter für die Town & Country-Stiftung. Das Ehepaar, welches Lizenz-Partner von Town & Country-Haus in Rellingen ist, überraschte den Förderverein KinderLeben e.V. gestern mit einem großen Spendenscheck für eines der Bewerberprojekte des Vereins, welches die Installation eines Außenlifts am Vereinsgebäude zum Ziel hat. Mit dem Außenlift sollen die Vereinsräume auch für Rollstuhlfahrer und Liegendtransporte zugänglich gemacht werden. Ob sich dieses Vorhaben realisieren lässt, wird sich bald zeigen, denn derzeit findet das Auswahlverfahren um den Town & Country-Stiftungspreis statt, der im Herbst dieses Jahres an 16 Kinderhilfsprojekte aus ganz Deutschland vergeben wird.
Zweck der im Jahre 2009 vom Thüringer Unternehmerpaar Gabriele und Jürgen Dawo gegründeten Town & Country-Stiftung ist die Unterstützung von unverschuldet in Not geratenen Personen, insbesondere von Hauseigentümern und die Förderung von benachteiligten Kindern. Vor drei Jahren wurde der Town & Country-Stiftungspreis zum ersten Mal vergeben, in dessen Rahmen soziale Projekte und Einrichtungen gefördert werden sollen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.tc-stiftung.de.

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Gebrauchte Hardware für den guten Zweck versteigert

KHS Corpoplast übergab 1.000-Euro-Spende an den Förderverein KinderLeben

„Dass die Unternehmensgruppe KHS Corpoplast GmbH aus Hamburg-Meiendorf ein Unternehmen mit Herz ist, dies beweisen jedes Jahr aufs Neue dessen Mitarbeiter. Statt ausrangierte Hardware gegen Aufpreis zu verschrotten, wurde eine firmeninterne Versteigerung organisiert, mit dem Hinweis, den freiwillig gezahlten Preis als Spende an den Förderverein KinderLeben e.V. zu betrachten. Es kam erneut eine stolze Summe zustande, die, wie in der Vergangenheit gehandhabt, von Matthias Grunwald, technischer Leiter der KHS Corpoplast GmbH, auf einen runden Wert aufgestockt wurde. Somit konnte kürzlich dem in Hamburg-Schnelsen sesshaften Verein ein unglaublicher Spendenbetrag in Höhe von 1.000 Euro übergeben werden.
„Wir können es wirklich kaum glauben! Über die Spende freuen wir uns natürlich sehr, aber noch mehr freut es uns, dass die Mitarbeiter der KHS Corpoplast GmbH immer wieder an den Förderverein KinderLeben e.V. denken. Im Namen aller Kinder und deren Familien bedanken wir uns von ganzem Herzen für Ihr großartiges Engagement!“, freut sich Ester Peter, Vereinsvorstand. Als Dankeschön überreichte sie ein kleines Geschenk – das Buch „Opas kleiner Garten“ von der Autorin Anna Pein. Es ist ein Bilderbuch, welches allen kleinen und großen Menschen das Thema Trauer näher bringt und bei der Trauerbewältigung hilft. (ISBN: 978-3000406881; 1 Euro pro verkauftem Buch gehen als Spende an den Förderverein KinderLeben e.V.).
Bereits seit 2009 unterstützt der Förderverein KinderLeben e.V. Familien mit lebensverkürzend erkrankten, schwerkranken sowie mehrfach behinderten Kindern. Die betroffenen Familien erhalten u.a. Hilfe durch die Beschaffung lebensnotwendiger medizinischer Geräte, durch die Finanzierung wichtiger Therapien (wenn öffentliche Gelder nicht reichen) oder z.B. in Form eines Zuschusses für eine würdevolle Bestattung ihres verstorbenen Kindes. Doch oft mangelt es den Familien auch an ganz alltäglichen Dingen. Eine Familie, die der Verein in seiner Arbeit unterstützt, brauchte beispielsweise ganz dringend einen neuen Computer. Dank der KHS Corpoplast GmbH, die die Hardware spendete, und dem Förderverein konnte dieser Wunsch der Familie erfüllt werden. Darüber hinaus übernahm KinderLeben im Juni dieses Jahres die Kosten für die Taufe des kleinen Liam, dem erkrankten Sohn der Familie.

Bild 1

Bildunterschrift:

Auch in diesem Jahr hatte Ester Peter, Vorstandsvorsitzendes des Fördervereins KinderLeben e.V. (2.v.li.) Grund zur Freude, denn im Namen der Belegschaft sowie der Geschäftsführung konnten ihr Eva Peters (Assistentin der Werksleitung (li.)) Werner Krüger (Betriebsratsvorsitzender) sowie Silke Betzer (stellvertretende Betriebsratsvorsitzende) eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für den Förderverein überreichen.

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Fans und Unterstützer gesucht

Was einer alleine nicht schafft, das vermögen viele. Die Hamburger Volksbank hat es sich daher zur Kernaufgabe gemacht, beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen. Und genau dazu trägt das Crowdfunding Portal der Hamburger Volksbank „Viele schaffen mehr“ bei.

Auch wir, der Förderverein KinderLeben e.V. hat Ziele, für deren Umsetzung auf die Unterstützung vieler angewiesen sind, damit wir Familien mit schwerstkranken und mehrfach behinderten Kindern wieder kleine Momente des Glücks schenken können. Aus diesem Grund unterstützt uns die Hamburger Volksbank mit ihrer Crowdfunding Plattform bei der Umsetzung unseres Projektes „Mit dem Förderverein KinderLeben e.V. in den Tierpark“, denn wir wollen es unseren betroffenen Familien ermöglichen, einen schönen und unvergessenen Tag im Tierpark Hagenbeck zu erleben.

Doch dafür benötigen wir wiederum EURE Unterstützung!!!!

Mit einem Klick auf diesen Button

button

gelangt ihr zur „Viele-schaffen-mehr“-Crowdfunding-Seite des Fördervereins. Dort könnt ihr zunächst Fan vom Verein werden und dann diesen finanziell unterstützen, um das geplante Ausflugsprojekt zu verwirklichen.  Und das Tolle: Für jeden zahlenden Unterstützer, erhöht die Hamburger Volksbank die Spende ab einem Spendenbetrag von 20 Euro um 10 Euro!

Unser Crowdfunding Ziel für die Ausflüge mit den betroffenen Familien liegt übrigens bei 3.200 Euro.

logo.vsmhamvoba 1

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Das KULT Café spendet an KinderLeben

KultCafe Hamburg 2016 Spende an KinderLeben

Wir danken von ganzem Herzen für diese großartige Überraschung und Eure lieben Worte – vielen vielen lieben Dank liebes Kult Cafe und wir freuen uns riesig auf den 28. Mai bei Euch!

Herzliche Grüße Euer sehr dankbares KinderLeben-Team

Eine Meldung des KULT Cafés findet Ihr hier auf Facebook

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Eine ganz besondere Auszeichnung

Ester Peter zur Ehrenritterin geschlagen

Hamburg. Eine Auszeichnung der ganz besonderen Art erhielt am vergangenen Sonnabend Ester Peter, ehrenamtlicher Vorstand des Fördervereins KinderLeben e.V. Seit mehr als 10 Jahren engagiert sich die gebürtige Pfälzerin für unheilbar kranke sowie mehrfach behinderte Kinder, gründete 2009 den Förderverein, der betroffenen Familien seine direkte Unterstützung schnell und unkompliziert anbietet, um so ihren sorgenbehafteten Alltag etwas zu erleichtern. Dafür wurde ihr nun eine der höchsten Ehrungen des spanischen Ritterordens, des „Ordre Equestre du Saint-Sauveur de Mont-Réal“ (kurz OESSM) zu teil: die Verleihung der Ehrenritterwürde.
Die Räumlichkeiten im Gemeindehaus des Hamburger Michels waren festlich geschmückt, Wimpel in den Ordensfarben orange und gelb zierten die Tische der Gäste, die Stimmung war andächtig und gediegen. Alle Blicke richteten sich auf Großhospitalier Chevalier Profés Götz Ernst Gerckens und seine Begleiter, die in ihren schwarzen Anzügen Anmut und Autorität ausstrahlten.
Der ritterliche Orden „OESSM“ wurde im Jahre 1128 von König Alphonse I. von Aragon de Navarra – auch als Gralshüter bekannt – gegründet und besteht seitdem in ununterbrochener historischer Kontinuität. Diente der Orden einst zur Verteidigung der Freiheit und des christlichen Glaubens gegen die eingefallenen Mauren und Sarazenen im heutigen Spanien, so sind die „Kampffelder“ des Ordens aktuell teils spiritueller, teils humanistischer Art. So sind der selbstlose Einsatz für andere Menschen in einer Zeit der Zersplitterung, die Hilfsbereitschaft und das Mitgefühl für Kranke und Leidende die Tugenden modernen Rittertums.
Tugenden, die Ester Peter mit ihrer täglichen Arbeit für lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche erfüllt. „Wir haben Ester Peter bereits seit vielen Jahren beobachtet und viel Positives über sie erfahren. Ihre Hilfe und Aufopferung für kranke und behinderte Kinder verdient Begeisterung und Bewunderung. Und so haben wir den Rat unseres Großmeisters André Marquis Girond de St. Waast eingeholt, um Frau Ester Peter heute zur Ehrenritterin unseres Ordens zu schlagen“, erläutert Großhospitalier Chevalier Profés Götz Ernst Gerckens während der feierlichen Zeremonie.
Und so erlebten die geladenen Gäste in diesem emotionalen Augenblick eine zu Tränen gerührte Frau, die ihr Glück über den Erhalt dieser besonderen Auszeichnung kaum fassen konnte.
„Ich bin sehr stolz über diese außergewöhnliche Würdigung meiner Arbeit. Doch dies ist nicht allein mein Verdienst, sondern auch der meines Teams und meiner Familie“, so Ester Peter, die deutschlandweit die einzige Frau ist, die die Ehrenritterwürde des Ordre Equestre du Saint-Sauveur de Mont-Réal erlangt hat.
Zur Überraschung und Freude aller, übergab der Orden anschließend einen Spendenscheck in Höhe von 350 Euro an den Förderverein KinderLeben e.V.

Weitere Informationen über den Orden sowie über den Förderverein KinderLeben e.V. gibt es unter http://www.oessm.de und http://www.kinderleben-hamburg.de.

Bild 1

Ester Peter ist nun Ehrenritterin des „Ordre Equestre du Saint-Sauveur de Mont-Réal“ kurz OESSM (von links): Dame de Grace Vanessa, Page Ben, Ehrenritterin Ester Peter, Großhospitalier Chevalier Profés Götz Ernst Gerckens, Ecuyer Kai Niebuhr sowie Ecuyer Olaf Otto. Foto: Ramona Thiem.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Fans und Unterstützer gesucht

Förderverein KinderLeben e.V. mit Crowdfunding-Aktion gestartet

Mit „Nachwuchshelden“ unterstützen die DKB und Startnext Ideen, die unsere Welt für die nächste Generation ein wenig besser machen. Mit unserem Projekt „Inklusionsausflüge mit unheilbar kranken Kindern“ gehören wir mit zu den Nachwuchshelden der deutschen Kreditbank und können nun mittels Crowdfunding Gelder für die Organisation und Durchführung von Ausflügen in der Saison 2016 (Mai – Oktober) sammeln.
Doch dafür benötigen wir EURE Unterstützung! Über diesen Link gelangt ihr auf unsere Start Next-Crowdfunding-Seite. Dort könnt ihr Fans von uns werden und/oder uns bereits ab 5 Euro finanziell unterstützen, das geplante Ausflugsprojekt zuverwirklichen.

Habt vielen Dank im Voraus!

Weitere Infos unter: https://dkb.startnext.com/#projects

startnext_logo_2014_original_weissLogo Nachwuchshelden

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Schwieriges Thema kindgerecht verpackt

Ein Bilderbuch über den Tod? Mit ihrem Erstlingswerk „Opas kleiner Garten“ möchte die Autorin Anna Pein Hilfestellung beim Umgang mit dem schwierigen Thema geben. Die Familien-Trauerbegleiterin und Trauma-Fachberaterin aus dem Münsterland hat ihre langjährigen Erfahrungen mit der Geschichte der kleinen Laura zu Papier gebracht: ein Bilderbuch für kleine und große Menschen über das Sterben und den Tod und über das Leben mit den Erinnerungen.

Anna Pein erklärt in ihrem Buch, wie wichtig es ist, einen Ort zu haben, an dem Trauer gelebt werden darf. Denn es geht darum, durch Erinnerungen den Verstorbenen wert zu schätzen. „Das Wissen, dass Menschen auch nach ihrem Tod nicht vergessen sind, ist insbesondere für Kinder und Jugendliche ein wichtiges Erleben“, sagt die Autorin. “Wir Erwachsenen können ihr Vertrauen stärken, wenn wir ehrlich sind und auch gemeinsam trauern.“

Der Designer Mario Jorge da Cunha Machado aus Koblenz illustriert liebevoll, wie Laura mit ihrem Opa spielt und jeden Morgen einen Apfel als „Arbeitsfrühstück“ für den Kindergarten bekommt. Dann wird der Opa krank und stirbt. Und die ganze Familie macht sich daran, sein Grab auf dem Friedhof zu einem ganz besonderen Platz zu machen.

„Opas kleinen Garten“ – ein Grab mit einem Apfelbaum, vielen Blumen und einer Bank – gibt es tatsächlich irgendwo im Münsterland.

Das 32-seitige Hardcover-Buch ist im Eigenverlag erschienen (ISBN 978-3-00-040688-1) und zum Preis von 15,95 Euro erhältlich bei Anna Pein, kontakt@trauer-trauma-beratung.de Opas-kleiner-Garten-Cover

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »