Die Familien stehen im Mittelpunkt – Betroffene Eltern berichten

Im Mittelpunkt der Arbeit aller, bei KinderLeben engagierten Menschen, stehen die Bedürfnisse der unheilbar kranken Kinder, deren Geschwister und Eltern. Bald wir das Tage-Kinderhospiz KinderLeben fünf Jahr alt und noch immer nehmen wir die Wünsche und Anregungen unserer Gäste sehr ernst, die uns dabei helfen unser Angebot noch weiter zu verbessern. Deshalb freuen wir uns sehr darüber, seit kurzem unheilbar kranke Kinder ab 0 Jahren aufnehmen zu können und nicht wie bisher erst ab 3 Jahren.

Bild
Gemeinsam entspannen Lukas und seine Mutter Miriam im Snoezel-Raum im Tages-Kinderhospiz KinderLeben.

Der 6-Monate alte Lukas, der an einer Stoffwechselkrankheit leidet, die sein Hirn schädigt, ist der erste den wir durch die neue Regelung aufnehmen können. Lukas Mutter Miriam fühlt sich bei KinderLeben sehr wohl: „Wenn das eigene Kind unheilbar krank ist verändert das alles. Es gibt keinen Alltag mehr. Seit August 2012 komme ich nun zwei Mal pro Woche zu KinderLeben, um etwas abzuschalten vom kräftezehrenden Alltag mit einem so kranken Kind. Bei KinderLeben kann ich Lukas mit gutem Gewissen Franziska Speicher, oder einer anderen Kinderkrankenschwester anvertrauen und etwas Kraft tanken.“

Bild
Vincents Mutter Barbara genießt die menschliche Wärme, die sie bei KinderLeben spürt

Neben der Familie des kleinen Lukas betreuen wir, im Tages-Kinderhospiz KinderLeben, aktuell noch sechszehn weitere Familien mit unheilbar kranken Kindern. Eine davon ist die Familie des 15-Jährigen Vincent. Im Schnitt verbringt er drei Tage in der Woche bei KinderLeben. An jedem dieser Tage wird Vincent mit seinem Rollstuhl von einem Fahrer und einer examinierten Kinderkrankenschwester zuhause abgeholt und nach Eidelstedt in das Tages-Kinderhospiz gefahren, wo er besonders große Freude daran hat Konzert-DVD’s  anzuschauen, oder im Musiktherapieraum den Klängen der vielen Instrumente zuzuhören. Vincents Mutter Barbara ist vor allem für die menschliche Wärme dankbar die sie bei KinderLeben spürt: „KinderLeben ist für uns eine neue Heimat geworden. Bereits morgens, wenn Vincent von dem kleinen KinderLeben-Schwertransporter abgeholt wird und sein Kopf während der Fahrt auf die Schulter seiner Kinderkrankenschwester Vanessa sinkt weiß ich, dass Vincent sich bei KinderLeben wohl fühlt.“

Immer mehr Familien mit unheilbar kranken Kindern möchten das Angebot des Tages-Kinderhospiz KinderLeben nutzen, deshalb suchen wir aktuell dringend nach examinierten Kinderkrankenschwestern, die unser Team verstärken möchten. Momentan schaffen wir es fünf Tagesplätze für unheilbar kranke Kinder, mit optimaler Betreuung anzubieten, der Bedarf wächst jedoch ständig.

Bild
Der 15-jährige Daniel und seine Mutter Debbie fühlen sich bei KinderLeben gut umsorgt.

Auch Debbie, die Mutter des 15-jährigen Daniels, ist sehr froh darüber, dass ihr Sohn drei Mal in der Woche zu KinderLeben kommen kann: „KinderLeben nimmt mir eine große Last von den Schultern, indem Daniel von einer Kinderkrankenschwester und einem Fahrer von der Schule abgeholt wird und den Nachmittag im Tages-Kinderhospiz verbringen kann. Sehr dankbar bin ich auch dafür, dass mir KinderLeben beratend zur Seite stand und so eine Kinderkrankenschwester gefunden wurde, die meinen Sohn zur Klassenreise begleitete und es ihm so überhaupt ermöglichte an der Reise teilzunehmen.“

Um diese professionelle Betreuung der unheilbar kranken Kinder, deren Geschwister und Eltern auch in Zukunft  gewährleisten zu können sind wir auf Ihrer Spende angewiesen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Familien stehen im Mittelpunkt – Betroffene Eltern berichten

  1. Ich bin so froh, dass es Euch gibt, damit Ihr diesen Familien so eine unglaubliche Unterstützung geben könnt. DANKE DANKE DANKE Euch Engeln! Liebe Grüße Eure Sabine (YogaLehrerin)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s